Grundkonstruktion der Sterne

Materialien für die Grundkonstruktion:

  • Lineal, Geodreieck, Zirkel


Stern mit Goldfolie:

  • Cutter oder Teppichmesser
  • 1 Bogen Graupappe (40 x 40 cm)
  • 2 Bogen Goldfolie (45 x 45 cm)


Holzsterne:

  • eine Holzplatte (3-4 mm stark) oder Multiplex (je 45 x 45 cm)
  • wasserfesten Lack zum Bemalen


Ausserdem:

  • Kleber oder Heisskleber
  • 1 Besenstiel
  • Nägel und Hammer


Alle Sterne werden aus der gleichen Grundform hergestellt: 40 x 40 cm.

1.

Wir zeichnen die beiden Diagonalen ein und im Schnittpunkt das Kreuz. Auf den Diagonalen und auf dem Kreuz zeichnen wir eine Markierung bei 20 cm vom Mittelpunkt aus. Nun haben wir die Punkte für die aussenliegenden Ecken des Sterns.

2.

Wir benötigen noch die inneren Punkte des Sterns. Dazu teilen wir die acht Felder jeweils einmal in der Mitte. Hier zeichnen wir uns eine Markierung 10 cm vom Mittelpunkt an.

3.

Nun kann man die jeweils äußeren Punkte mit den inneren verbinden und erhält so einen regelmäßigen, achteckigen Stern.

4.

Für den zweiten, kleineren Stern können wir die gleiche Zeichnung verwenden und innen paralelle Linien in 2 cm Abstand zeichnen. Wenn wir den Stern wie oben beschrieben neu zeichnen, sind die Maße 13,5 und 7 cm.

TIPP: Am schnellsten geht die Konstruktion mit einem Zirkel.

© Heinrich Hüsch, Aachen 

boni kids zum Dreikönigsfest