Sternsinger historisch und aktuell

Wenn allein in Deutschland um die Jahreswende oft bis weit in den Januar hinein etwa 500.000 Kinder und Jugendliche als Heilige Drei Könige gekleidet mit einem Stern von Haus zu Haus ziehen, dann ist dies die weltweit größte Initiative von Kindern für Kinder in Not. Die Kinder und Jugendlichen, die als Sternsinger daherkommen, sammeln Geld für Not leidende Kinder in Afrika, Asien, Ozeanien, Lateinamerika und in Osteuropa. Diese unvergleichliche Kinderinitiative darf für sich in Anspruch nehmen, zugleich die erfolgreichste Aktion zu sein. Im Jahr 2004, exakt 840 Jahre nach Ankunft der Gebeine der Heiligen Drei Könige in Köln, haben die deutschen Sternsinger aus fast 13.000 Kirchengemeinden rund 33 Millionen Euro gesammelt, womit über 3.000 Projekte für Kinder unterstützt werden können. Unterstützt werden Maßnahmen aus den Bereichen Evangelisierung, Bildung, Gesundheit, Ernährung, Rehabilitation und Nothilfe. Und 2004 war kein Ausnahmefall:

Mindestens seit 1959 haben die Sternsinger Jahr für Jahr ihr Sammelergebnis gesteigert – die damaligen 15 Millionen Euro sind inzwischen mehr als verdoppelt. Von den so zusammen gekommenen mehr als 300 Millionen Euro wurden bislang mehr als 25.000 Projekte in aller Welt gefördert.

Weitere Inhalte

boni kids zum Dreikönigsfest